Windows 7 – Vorhandene Festplatten / Partitionen wieder zur Verfügung stellen

Posted by scarabeuz | Posted in HowTo's, Windows | Posted on 03-03-2010

1

Nach der Installation von Windows 7 Ultimate (x64), musste ich leider feststellen, dass ich auf meinen Backup-Datenträger (1 TB Festplatte von Western Digital) keinen Zugriff mehr hatte. In der Datenträgerverwaltung war der Datenträger zwar da, wurde aber als Wiederherstellungspartition erkannt. Zudem wurde mir angezeigt, dass 931,51 GB von 931,51 GB frei sind – was mir ganz schön Angst gemacht hat :) . DatenträgerverwaltungDen selben Datenträger, habe ich vorher unter dem Release Candidate von Windows 7 Ultimate (x64) ohne Probleme genutzt und meine Backups darauf gemacht.

Bei mir konnte ich das Problem beheben, indem ich die Partition auf diesem Datenträger von Versteckt auf NTFS geändert und dem Datenträger bzw. Volumen einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen habe. Leider ging es nicht über die Datenträgerverwaltung weil ich dort, für diesen Datenträger, nur Hilfe im Kontextmenü zur Verfügung hatte. Somit musste ich auf das Kommandozeilenprogramm DISKPART zurückgreifen.
Ich habe das neue System übrigens parallel zu dem Release Candidate installiert, weil ich noch einige Daten sichern musste und dazu keine Zeit hatte. Da wurde der Datenträger immer noch ganz normal erkannt.

Mit den folgenden Schritten konnte die Festplatte / Partition ohne Probleme wieder zur Verfügung stellen:

  1. Die Windows-Eingabeaufforderung als Administrator ausführen (um gleich jedem Problem in dieser Richtung aus dem Weg zu gehen ;) )
  2. DISKPART ausführen
    C:\>diskpart
    
    Microsoft DiskPart-Version 6.1.7600
    Copyright (C) 1999-2008 Microsoft Corporation.
    Auf Computer: SCARABEUZ-PC
    
    DISKPART>
  3. Mit list disk kann man sich alle Datenträger anzeigen lassen
    DISKPART> list disk
    
     Datenträger ###  Status         Größe    Frei     Dyn  GPT
     ---------------  -------------  -------  -------  ---  ---
     Datenträger 0    Online          465 GB  1024 KB
     Datenträger 1    Online          931 GB      0 B
     Datenträger 2    Online          465 GB  1024 KB
     Datenträger 3    Kein Medium        0 B      0 B
     Datenträger 4    Kein Medium        0 B      0 B
  4. select disk 1 verschiebt den Fokus auf Datenträger 1
    DISKPART> select disk 1
    
    Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.
  5. Jetzt geben wir uns mit list partition alle Partitionen von diesem Datenträger aus
    DISKPART> list partition
    
     Partition ###  Typ               Größe    Offset
     -------------  ----------------  -------  -------
     Partition 1    Wiederherstellun   931 GB  1024 KB
  6. Und erst nachdem man detail partition eingibt, sieht man, dass die Partition versteckt ist
    DISKPART> detail partition
    
    Partition 1
    Typ      : 27
    Versteckt: Ja
    Aktiv    : Nein
    Offset in Byte: 1048576
    
     Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
     ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
    * Volume 5         Backup       NTFS   Partition    931 GB  Fehlerfre  Versteck
  7. Um die Partition wieder auf NTFS umzustellen, müssen wir SET ID=07 OVERRIDE eingeben. Hier eine ausschnitt der Typen: 07 = Windows NT NTFS, 17 = Hidden, 27 = OEM Recovery
    DISKPART> SET ID=07 OVERRIDE
    
    Die Partitions-ID wurde erfolgreich festgelegt.
  8. Jetzt müssen wir der Partition nur noch einen Laufwerksbuchstaben zuweisen aber vorher muss man den Fokus von Datenträger auf Volumen ändern. Mit list volume kann man sich alle Volumen anzeigen lassen
    DISKPART> list volume
    
     Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
     ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
     Volume 0     F                       DVD-ROM         0 B  Kein Medi
     ...
     Volume 6     C                NTFS   Partition    100 GB  Fehlerfre  Startpar
     ...
     Volume 10    H                       Wechselmed      0 B  Kein Medi
    * Volume 11        Backup       NTFS   Partition    931 GB  Fehlerfre
  9. Mit dem Befehl select volume 1 verschieben wir den Fokus auf das Volumen, welchem wir einen neuen Laufwerksbuchstaben zuweisen wollen
    DISKPART> select volume 11
    
    Volume 11 ist jetzt das gewählte Volume.
  10. Jetzt müssen wir nur noch mit assign (wählt automatisch einen freien Laufwerksbuchstaben) oder assign letter=X (in dem Fall wird X als Laufwerksbuchstabe gewählt, wenn dieser noch frei ist)
    DISKPART> assign letter=X
    
    Der Laufwerkbuchstabe oder der Bereitstellungspunkt wurde zugewiesen.
  11. Jetzt sollte das Volumen unter dem Laufwerksbuchstaben X im Explorer sowie in der Datenträgerverwaltung sichtbar sein ;)

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Artikel weiterhelfen ;)

GreetZ Eddie

phpBB – YouTube Videos mit BBCode einbetten

Posted by scarabeuz | Posted in HowTo's | Posted on 04-09-2009

0

In diesem How To möchte ich beschreiben, wie man mit Hilfe von BBCode, dem Benutzer sehr schnell und einfach eine Möglichkeit bietet, YouTube-Videos in phpBB einzubetten.
Dazu müssen wir uns zuerst im Backend / Administrationsbereich von phpBB anmelden, im Hauptmenü auf „Posting”, im Submenü auf „BBCodes” und im Inhaltsbereich auf „Add a new BBCode” klicken.

Im Inhaltsbereich sollte sich ein Formular öffnen, das in vier Bereiche unterteilt ist:
BBCode usage, HTML replacement, Help line und Settings.

Unter „BBCode” geben wir den BBCode so ein, wie dieser vom Benutzer benutzt werden soll. Dabei dienen {TEXT1} und {TEXT2} als Platzhalter / Variablen für beliebigen text. Die Platzhalter dienen zur verbessert einwenig die Dynamik um auch URLs wie http://ca.youtube.com/watch?v=Wqw7bhr5oAU&feature=related zu unterstützen.
[youtube]http://{TEXT1}youtube.com/watch?v={TEXT2}[/youtube]

In dem Bereich „HTML replacement” geben wir den HTML Code ein, den man auf YouTube unter „embed” findet (s. Screenshot). Jetzt ersetzt man den Text, der zwischen http:// und youtube.com (z.B.: www.) mit {TEXT1} und den Video-Identifizierer (z.B.: Wqw7bhr5oAU) mit {TEXT2} in den YouTube URL’s. {TEXT1} und {TEXT2} wird nach der Eingabe des Benutzer, mit den richtigen Werten ersetzt.

<object width="425" height="344">
  <param name="movie" value="http://{TEXT1}youtube.com/v/{TEXT2}">
  </param>
  <param name="allowFullScreen" value="true"></param>
  <param name="allowscriptaccess" value="always"></param>
  <embed src="http://{TEXT1}youtube.com/v/{TEXT2}"
         type="application/x-shockwave-flash"
         allowscriptaccess="always"
         allowfullscreen="true"
         width="425"
         height="344"></embed>
</object>

Unter „Help line” kann man ein Beispiel eintragen, wie der BBCode zu benutzen ist. Dieses Beispiel wird dem Benutzer als Tooltip angezeigt, wenn er mit der Maus über den Button „youtube” geht.

[youtube]Full YouTube URL (e.g.: http://www.youtube.com/
watch?v=Wqw7bhr5oAU)[/youtube]

Der Bereich „Settings” hat nur eine Checkbox zu bieten, die man anklicken sollte, damit der Benutzer den „youtube” Button zu sehen bekommt.

Zum Schluss speichert man diese Einstellung indem man auf „Submit” klickt. Der BBCode kann jetzt wie gewohnt, beim Posten verwendet werden. Zum Beispiel:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Wqw7bhr5oAU[/youtube]

In diesem Beispiel kam phpBB 3.0.5 zum Einsatz.

Damit der Qullcode in dieses Layout passt, musste ich manchmal Umbrüche machen. Achtet bitte beim Kopieren darauf und viel Spaß beim Einbetten ;)

Hetzner – 8er Subnetz

Posted by scarabeuz | Posted in HowTo's | Posted on 23-07-2009

0

Bei Hetzner’s ROOT-Servern der DS-Serie, ist ein 8er Subnetz dabei, das man über das Webinterface freischalten kann. Sobald man es freigeschaltet hat, bekommt eine E-Mail mit den weiteren IP-Adressen.

Um die IP-Adressen verwenden zu können, muss man diese seinem Server beibringen.
Bei Debian geschieht das ganze in der Datei /etc/network/interfaces.

Man kann es entweder so machen, wie es bei Hetzner im Wiki steht oder auf die „veraltete“ Art und Weise und zwar über virtuelle Netzwerkgeräte.

Auf meinem Server (Debian Etch – Linux 2.6.18-6-amd64 x86_64 GNU/Linux) habe ich es mit virtuellen Netzwerkgeräten eingerichtet.

Nach den Änderungen in der interfaces Datei, muss man noch den Netzwerkdienst neustarten:

/etc/init.d/networking restart

Auszug aus der E-Mail von Hetzner:

nachstehend finden Sie Ihre zusätzlichen IP-Adressen,
die dem Server 84.130.56.174 zugewiesen sind.

Bitte beachten Sie, dass Sie das Subnetz nur für diesen
Server verwenden können.

IP: 84.130.216.208
Maske: 255.255.255.248
Broadcast: 84.130.216.215

Verwendbare IP-Adressen:
84.130.216.209 bis 84.130.216.214

/etc/networking/interfaces:

# Loopback device:
auto lo
iface lo inet loopback

# device: eth0
auto eth0
iface eth0 inet static
    address 84.130.56.174
    broadcast 84.130.56.191
    netmask 255.255.255.224
    gateway 84.130.56.161

# Virtual interfaces for the other IP addresses:

auto eth0:0
iface eth0:0 inet static
    address 84.130.216.209
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

auto eth0:1
iface eth0:1 inet static
    address 84.130.216.210
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

auto eth0:2
iface eth0:2 inet static
    address 84.130.216.211
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

auto eth0:3
iface eth0:3 inet static
    address 84.130.216.212
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

auto eth0:4
iface eth0:4 inet static
    address 84.130.216.213
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

auto eth0:5
iface eth0:5 inet static
    address 84.130.216.214
    broadcast 84.130.216.215
    netmask 255.255.255.248

# End of the virtual interfaces setup

# default route to access subnet
up route add -net 84.130.56.160 netmask 255.255.255.224 gw 84.130.56.161 eth0

Alternative DNS-Server

Posted by sascha.singert | Posted in Alltägliches, HowTo's | Posted on 12-07-2009

0

Wie bereits bekannt wird der Zugang zu bestimmte Webseiten durch Stopp-Schildern verhindert. Die (öffentlich propagierte) Idee dahinter ist löblich doch die praktische Ausführung Unsinn und eine Gefahr für weniger technisch versierte Personen. Der Chaos Computer Club hat eine Liste alternativer DNS-Server und die jeweils passende Anleitung veröffentlicht, die ich jedem ans Herz legen möchte, der die Idee des freien Internets noch verfolgt.

Link: Anleitung und DNS-Server-Liste

Pingdienstliste auffüllen

Posted by ach1m | Posted in Blog, HowTo's, Wordpress | Posted on 13-06-2009

0

Gerade als Neueinsteiger der Blogszene ist es schwer auf einigermassen ermutigende Besucherzahlen zu kommen. Es gibt natürlich viele Methoden seinen Blog zu vermarkten. Eine dieser Methoden ist z.B. der von Wordpress unterstützte Pingdienst. Die genaue Erklärung zitiere ich hier aus Wikipedia:

Ein Blogping ist ein XML-RPC Signal für den in der Blogsoftware eingestellten Blog-Server. Mit diesem Signal wird dem Blogserver mitgeteilt, dass sich ein Beitrag in diesem Blog geändert hat oder ein neuer Beitrag erstellt wurde.

In der Regel können bei einer Blogsoftware, wie zum Beispiel WordPress oder bei blogger.com mehrere Ping-Server eingestellt werden, zu denen bei einem Update jeweils ein Signal geschickt wird. Es gibt auch Dienste im Internet, die das gleichzeitige Senden an verschiedene Blog-Server ermöglichen.

Einer der am meist international genutzten Ping Server ist der von Technorati, im deutschsprachigen Raum ist es WordBlog.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Blogping

Ich habe diese sogenannten Pingdienste mal ergoogled und bin auch direkt auf einem tollen Artikel von Norman gelandet. (Netter Gruß am Rande :) )

Was müssen wir also tun um unsere Pingidienstliste zu erweitern?

Ganz einfach. Wir begeben uns routiniert in das Admin-Center (Dashboard) unseres Blogs und klicken dort auf;

  • Einstellungen
  • –> Schreiben

Unten finden wir nun den Abschnitt “Update-Services“. Direkt dort drunter die dazugehörige Textbox. Hier kann man nun seine Pingdienstliste ganz nach eigenem Wunsch erweitern. Norman hat in seinem Artikel bereits einige zusammengetragen, die ich hier noch einmal erneut aufliste.

http://ping.wordblog.de/

http://rpc.pingomatic.com/

http://api.moreover.com/ping

http://api.my.yahoo.com/rss/ping

http://blogsearch.google.com/ping/RPC2

http://ping.bitacoras.com

http://ping.feedburner.com

http://ping.syndic8.com/xmlrpc.php

http://rpc.blogrolling.com/pinger/

http://rpc.icerocket.com:10080/

http://rpc.technorati.com/rpc/ping

http://rpc.weblogs.com/RPC2

http://topicexchange.com/RPC2

http://www.blogdigger.com/RPC2

http://www.blogoole.com/ping/

http://www.popdex.com/addsite.php

http://www.wasalive.com/ping/

http://www.weblogues.com/RPC/

http://blogping.unidatum.com/RPC2/

http://rpc.pingomatic.com/

http://rpc.bloggerei.de/ping/

Achtet beim auffüllen darauf, dass die Adressen durch Zeilenumbrüche getrennt werden, so dass Wordpress jede Adresse als eigenen Pingdienst erkennt.

That´s it. Über Ergänzungen dieser Liste bin ich natürlich gern zu haben.